Hallo und schön, dass Du hier hergefunden hast!

Ich bin gebürtige Stuttgarterin – den Dialekt wirst du bei mir aber meist vergeblich suchen *gg*. Aus meiner Heimat weg gezogen hat es mich schon früh. Das waren zum Beispiel Auslandsaufenthalte in

  • Australien
  • Südafrika
  • Südamerika
  • Kambodscha
  • Vietnam
  • Myanmar
  • Thailand und
  • Indien.

Für das Studium hat es mich dann nach Bayern verschlagen, wo ich in Bayreuth Sportökonomie studiert habe.

Im Anschluss daran ging es dann ins wunderschöne München, wo ich in einer Beratungsagentur in der Werbebranche gelandet bin.
Auch wenn ich München gerne als schönste Stadt Deutschlands tituliere, war der Job für mich ein extremes Erlebnis. In der Welt des Massenkonsums und der Werbelügen fühlte ich mich von Anfang an nicht so recht aufgehoben. Mehr und mehr hatte ich das Bedürfnis, glücklicher zu sein, näher mit Menschen zu arbeiten und mehr Gutes in der Welt zu verbreiten.

Was verbirgt sich hinter Relax&Heal?

Samira Weiß_Relax&Heal_Massage_Relight Delight

Wie ich zum Massieren gekommen bin…

relaxheal-ueber-mich

Bereits vor meinem Sportstudium hatte ich meine Liebe zum Massieren entdeckt. Die Bestätigung über die Qualität meiner Massagen bekam ich immer von Freunden. 

Ich selbst habe dies zwar wahrgenommen, jedoch hatte ich meine Fähigkeit zu massieren nie als etwas „Besonderes“ angesehen. Ich hatte das typische „sich selber kleiner machen als man ist“ – Syndrom, indem ich dachte „Das kann doch Jeder“.

Während des Sportstudiums habe ich dann meine erste professionelle Massage im Sportmassagekurs lernen dürfen. Es war wirklich super. Aber an dem Punkt, massieren zu meinem Beruf zu machen, war ich noch lange nicht. 

Bei dem Beruf des Masseurs hatte ich anstrengende 8-Stunden Tage mit Massagen im Akkord und geringer Entlohnung im Kopf. Die Idee, mich mit Massagen selbständig zu machen, hatte ich damals nicht. Geprägt war dies wohl durch meine Wurzeln, die sehr sicherheitsliebend sind…

Selbst als ich während meines letzten Angestellten-Jobs die Zusatzausbildung zur Massage- und Wellnesstherapeutin machte, hatte ich noch im Kopf, dass ich gerne einfach nur nebenbei massieren möchte. Hauptsächlich machte ich diese Ausbildung, weil mir bei meinem Abschluß als Diplom Sportökonomin irgendwie der Inhalt fehlte. Ich wußte nie so richtig, was ich jetzt eigentlich kann und bin. Ich wollte im wahrsten Sinne des Wortes etwas handfestes haben. Einfach und klar. Etwas, das mich verkörpert, mir entspricht. Etwas, womit ich mit zu 100% identifizieren kann. Selbständigkeit??? Niemals! Ich wollte einen „sicheren“ Job…

Nachdem die Firma meines zweiten Jobs Mitte 2015 insolvent gegangen ist, stand ich dann an einem Punkt, wo ich mich neu sortieren und ausrichten konnte. Hier habe ich zum wiederholten Male gelernt, dass nichts, aber auch wirklich rein gar nichts im Leben sicher ist. Und keine Wahrscheinlichkeit der Welt hilft hier weiter. Außerdem habe ich festgestellt, dass ich einfach nicht dafür gemacht bin, 5 Tage die Woche, 8 Stunden am Tag für eine Firma zu arbeiten, die nicht meine Eigene ist. Ich bin mit meinen Werten und Ansichten nicht gerade kompatibel mit den meisten Firmen unserer Zeit… Schon jetzt bin ich sehr dankbar über diese Möglichkeit der Neuausrichtung, denn ohne diesen „Schupser“ hätte ich diesen Sprung -wie so Viele- wohl nie gewagt.

Seitdem gehe ich förmlich in meiner Selbständigkeit auf. Ich genieße die Freiheit. Besonders wichtig ist mir genügend Zeit bei all meinen Terminen. Genau die oben beschriebene Fließband-Hektik möchte ich nie aufkommen lassen. Denn ich denke, dass meine Massagen gerade deshalb so schön sind, weil sich meine Freude, innere Ruhe und Zufriedenheit auf meine Kunden überträgt. Und dies möchte ich mir unter allen Umständen bewahren. Neben den Massagen liebe ich es, an meiner Website zu basteln (ja, die habe ich wirklich komplett selbst gemacht), sie für Google zu optimieren, Social Media Kanäle zu bedienen oder Aktionen ins Leben zu rufen. Ich genieße es, meine Zeit frei einteilen zu können und mit meinen Kunden ein persönliches und freundschaftliches Verhältnis zu haben.

Massage ist für mich mehr als ein bisschen drücken hier und ein bisschen kneten da. Massage ist für mich die Kunst der Berührung. Diese Kunst reicht von der klassischen Sportmassage, bei der sich Jeder richtig „durchkneten“ lassen kann, bis hin zur entspannenden Aromaölmassage, bei der man alles um sich herum vergessen kann. Balsam und Ruhe für die Seele.

Massage ist eine der feinsten Künste,
sie ist nicht nur eine Frage des technischen Könnens.
Sie ist eine Frage der Liebe.

(Osho, indischer Philosoph)

Hier geht es zu meinem Bericht: Ich entspanne in meinem Job – Und Du so?
Für Deine Wellnessmassage heiße ich Dich in meinen Räumlichkeiten südlich des Westparks in München Obersendling herzlich willkommen, in welchen Du Dich wie Zuhause fühlen darfst.
Alle aktuellen Massage-Angebote und Preise findest Du hier.

Relax & Heal - Masseurin Samira - Über mich

Von der Kosmetik-Minimalistin zur Wirkstoffkosmetik-Liebhaberin…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Im März 2018 durfte ich auf einer Messe das noch recht junge deutsche Unternehmen Relight Delight kennenlernen. Ich muss gestehen, bisher habe ich um das Thema Kosmetik immer einen großen Bogen gemacht. „Kosmetik braucht keiner“ war meine Einstellung und habe in den letzten Jahren meinen Fokus eher auf die Nahrung von innen gelegt. Wobei das Wort „eher“ auch nur so halb stimmt, da mir schon bewusst war, dass Chemie auf der Haut nicht gerade förderlich für die Gesundheit ist und ich deshalb auch bereits auf herkömmliches Shampoo verzichtet (vor Relight Delight habe ich Lavaerde verwendet) und mich ausschließlich mit kaltgepresstem Jojobaöl eingecremt habe. Zudem habe ich eine hochwertige ayurvedische Zahnpasta ohne Flouride oder Tenside verwendet und als Deo habe ich lediglich Kokosöl verwendet. Dass zumindest die ersten beiden Varianten nicht ganz optimal sind – und noch einiges mehr über Kosmetik, habe ich auf der Messe erfahren dürfen. 

Und ich bin völlig verblüfft, wie sich meine Einstellung zum Thema Kosmetik von „interessiert mich gar nicht“ hin zu „ist absolut spannend und bin ich total heiß drauf“ innerhalb so kurzer Zeit ändern konnte.

Im Nachhinein bin ich davon überzeugt: Es war zum einen davor einfach noch nicht der richtige Zeitpunkt und zum anderen gab es bis dahin auch nie eine Firma, die mir dieses wunderbare gute Bauchgefühl geschenkt hatte (und ich habe mir wirklich viele angeschaut – deshalb wohl auch meine frustrierte Ansage „Kosmetik braucht keiner“).

Seither bin ich total begeistert und möchte nichts anderes mehr als Wirkstoffkosmetik auf meine Haut lassen. Zur Nahrung von innen ist nun endlich auch die Nahrung von außen hinzugekommen.

Ende 2020 bin ich schließlich noch einer weiteren Firma begegnet. SHAMANIC THE OIL ist Wirkstoffkosmetik auf Basis kalt verarbeiteter Rohstoffe aus nachhaltiger Wildsammlung im Amazonasgebiet: Born in Amazonia – Made in Germany. Durch die Sammlung wild wachsender Pflanzen war der Wirkstoffgehalt der daraus gewonnenen Öle in Untersuchungen bis zu 700% höher als der Wirkstoffgehalt von Bio-Kulturpflanzen.

Dass ich die Produkte mit den hochwertigen Bio-Wirkstoffen in meine Massagen einfließen lassen möchte, war für mich ziemlich schnell klar. Zudem biete ich Hautcoaching für Wirkstoffkosmetik und Verkauf von Relight Delight und SHAMANIC THE OIL in München an.

Erwerben kannst Du die Produkte entweder

Mehr Infos zur Bio-Wirkstoffkosmetik findest du hier.

relight-relight-muenchen-samira-weiss

Relax&Heal Blog – Empfehlungen aus meinem Alltag

Massage München Samira Weiss Über Mich

Seit meiner Zeit in Indien 2015 hat sich mein Leben so ziemlich um 180° gedreht. In allen Bereichen versuche ich seither mehr und mehr ein Leben in Balance zu führen.

Die Zeit, die ich mir sowohl bei Massagen als auch bei Relight Delight & SHAMANIC THE OIL Beratungen für meine Kunden nehme bringt es mit sich, dass nicht selten Geschichten über Gott und die Welt geteilt werden. Mich berührt es sehr, dass es mehr und mehr Menschen gibt, die sich durch meinen Lebensstil oder Teile davon inspiriert fühlen. 

Dies hatte zur Folge, dass ich unabhängig von Massagen und Wirkstoffkosmetik zu allen möglichen Dingen befragt wurde bzw. werde. Die Bandbreite geht von Fragen zu Empfehlungen von Heilpraktikern und Osteopathen, über Themen welchen Rasierer oder welche Zahnbürste ich nutze, mit was ich zuhause wasche, putze, bis hin zu Ernährungsfragen oder welche Nahrungsergänzung ich nehme etc.

Da sich die Fragen mehr und mehr häuften, habe ich im Herbst 2020 in meinen Blog Empfehlungen aus meinem Alltag mit aufgenommen. 

Dabei kannst du dich darauf verlassen, dass ich nur Empfehlungen ausspreche von Dienstleistern oder Dingen, welche ich schon länger aus Überzeugung in mein Leben integriert habe. 

Anfragen von Anbietern, die mich immer wieder kontaktieren und sich positive Empfehlungsberichte erkaufen wollen, lehne ich konsequent ab. 

Mehr Infos und meine ersten Empfehlungen findest du hier in meinem Blog.

Weiteres über mich im kurzen Überblick:

  • Sportlich habe ich schon so gut wie alles ausprobiert: 12 Jahre Leistungsport im Trampolin springen, Gardetanz, Skifahren, Snowboarden, Klettern, Tauchen, Fallschirmspringen und Co. Aktuell sind meine großen Leidenschaften Yoga, Meditation, Laufen, Fitness und Salsa tanzen.
  • Ich bin für Prävention, alternative Heilmittel und eine gesunde Lebensweise und gegen schnelle Verschreibung von Medikamenten oder gar übereilte Operationen. Ich bin für die Sicht des Menschen als Ganzen anstatt kleinkarierter Diagnosen und alleiniger Behandlungen von Symptomen.
  • Ich liebe die Natur und glaube an das Gute im Menschen. Ich bin zudem der Meinung, dass Jeder seinen Teil dazu beitragen sollte, unsere Welt, ihre Natur und unser Zusammenleben zu schützen. Niemand ist perfekt, niemand kann alles tun, aber jeder sollte zu allererst bei sich selbst anfangen und sich nicht zurücklehnen und darauf hoffen, dass irgend welche Politiker etwas tun. Denn das wird nicht passieren.
  • Ich versuche deshalb, meine Lebensmittel regional und saisonal einzukaufen. Dabei bevorzuge ich demeter oder bio Produkte. Mein Obst kaufe ich lieber beim Obsthändler meines Vertrauens als im Supermarkt. Ich esse sehr wenig bis gar kein Fleisch und versuche auch meinen Konsum aller weiteren tierischen Produkte zu vermeiden. Außerdem versuche ich im Auge zu behalten, keine Produkte zu kaufen, bei denen Monsanto und Nestlé seine Finger im Spiel haben (und das sind leider viele).
  • Ich liebe allerdings einen guten Wein, die indische bzw. asiatische Küche, meine selbstgemachten Müsli-Riegel und Rohkostschokolade. Sich gesund zu ernähren bedeutet für mich kein Verzicht, im Gegenteil. Wer einmal auf die ganzen Fleisch-, Getreide- und Milchprodukte „verzichtet“ hat, der merkt meines Erachtens erst, was er eigentlich seinem Körper damit Gutes tut…
  • Ich habe kein eigenes Auto. Dafür aber ein Radl, eine Vespa und wenn ich ein Auto brauche, nutze ich die Carsharing Angebote bekannter Automobilhersteller.
relax-heal-massage-muenchen-ueber-mich

Mehr Infos über meine Ausbildung bekommst Du hier.

Hier gehts zur Startseite

Du willst mir eine Nachricht hinterlassen? Melde Dich gerne über das Kontaktformular oder WhatsApp unter +49 (0)173 7049723